Studium

Das Studium im Corps

Am 15. Mai im Jahre 1865 wurde der erste Grundstein des heutigen Hauptgebäudes der RWTH-Aachen gelegt. 5 Jahre später, am 10. Oktober 1870 wurde die „Königliche Rheinisch-Westphälische Polytechnische Hochschule eröffnet.

Knapp 2 Jahre später,  am 22. November 1872, ist das Begründungsdatum unseres heutigem Corps, damals noch als wissenschaftlicher Verein Namens „Akademischer Verein der Chemiker und Hüttenleute“. Seit unserer Gründung hat das Studium im Corps stets eine essentielle Funktion eingenommen und so ist es auch heute noch.

Unterstützung im Studium

Das Studium in Aachen ist nicht zu unterschätzen. Dass es sich hier nicht mehr um Schulstoff handelt und immer jemand hinterher ist, dass auch ja alle Hausaufgaben gemacht werden, ist uns allen bewusst. Da jedoch grade zu Beginn des Studiums ein wenig Hilfe und Unterstützung nicht schaden kann, um die stressigen Klausurenphasen zu planen, organisieren und letztenendes auch erfolgreich zu überstehen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht uns gegenseitig im Studium zu unterstützen. Unteranderem durch regelmäßige Studienbesprechungen, das Bilden von Lerngruppen und erteilen von hilfreichen Ratschlägen. Zusätzlich haben wir konkrete Leitlinien ausgearbeitet, welche das Corps und das Studium in Einklang bringen. 

Eine enge Schnell erfolgt eine Menge sozialer Kontakt mit unterschiedlichsten Studenten aus den allen Semestern. Seien diese im Bachelor, Master oder bereits dabei zu promovieren – sie alle haben hilfreiches Tipps auf Lager. Durch unsere Alten Herren, ehemalige Studenten unseres Corps, welche bereits Berufserfahrung gesammelt haben, haben wir außerdem die Möglichkeit schon früh im Studium Einblicke in das spätere Berufsleben zu erhaschen und Tipps für das Studium, dessen Ablauf und die nachfolgende Planung gewinnen zu können.

Des Weiteren versuchen wir der reinen „Hard-Skills“-Aneignung der Universität mit der Anreicherung von „Soft-Skills“ entgegen zu wirken. Diese entwickeln wir zum Beispiel durch das Üben von Spontanreden und -vorträgen, einer daraus folgenden Steigerung der Allgemeinbildung, sowie der freiwilligen Teilnahme an einer großen Auswahl an Seminaren, beispielsweise Rhetorik.

Weiterbildung durch Seminare

Selbstmanagement, effektives Lernen, Präsentationstechniken und Rhetorik sind nur eine Auswahl der wichtigsten Fähigkeiten, die neben fachlicher Qualifikation zum Erfolg in Studium und Beruf beitragen. Für Berufseinsteiger ist es häufig zu spät, sich mit diesen Themen zu beschäftigen und die Kosten entsprechender Seminare sind hoch.
Diese „Soft Skills“ fördert und trainiert man am besten schon während des Studiums, um beim Berufseinstieg den entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern vorweisen zu können.
Dazu bietet der eingetragene Verein AWS Akademie Weinheim Seminar als Träger der Seminare der Weinheimer Corpsstudenten ein umfassendes Angebot aufeinander aufbauender Wochenendseminare an.

Kontakt

Tel.: 0241 72000

Mail: info@montania.de

Adresse

Lütticher Straße 162

52064 Aachen

Menü schließen